Gesetzliche Krankenversicherung

Gesetzliche Krankenversicherung

Die gesetzliche Krankenversicherung, die abgekürzt auch als GKV bezeichnet wird, beschreibt eine Pflichtversicherung, die sich an Arbeitnehmer richtet. Pflichtversichern muss sich jeder, dessen Gehalt sich unter der Jahresarbeitsentgeltgrenze befindet, was natürlich auch zum Schutz der eigenen Gesundheit wichtig ist.
 
Mittlerweile gibt es zahlreiche verschiedene Krankenkassen in Deutschland, weswegen es für Verbraucher umso wichtiger ist, sich im Vorfeld über die verschiedenen Tarife und Möglichkeiten zu informieren. Denn obgleich ein Großteil der Leistungen bei den meisten Kassen identisch ist, ist der Beitrag gesetzliche Krankenversicherung nicht immer gleich. Insbesondere seit im Jahr 2015 die Zusatzbeiträge eingeführt wurden, welche von jedem Versicherer individuell festgelegt werden können, lohnt es sich, die Angebot miteinander zu vergleichen.
 

Gesetzliche KrankenversicherungDie GKV – welche Aufgaben hat sie?

Die wichtigsten Aufgaben einer gesetzlichen Krankenversicherung – dies ist bei der privaten Krankenversicherung nicht anders – sind der Erhalt und die Wiederherstellung der Gesundheit des Versicherten. In der GKV haben sämtliche Versicherte grundsätzlich den gleichen Anspruch an den Leistungsumfang, welcher im Sozialgesetzbuch bestimmt ist. 
 

So ist die Krankenkasse dafür verantwortlich, dass eine ausreichende Versorgung für alle Versicherungsnehmer gewährleistet wird. Von der GKV müssen nur Kosten für medizinisch notwendige Behandlungen getragen werden. Allerdings haben Versicherte durchaus die Möglichkeit, optional weitere Zusatzleistungen hinzuzubuchen.

Wechsel private Krankenversicherung in gesetzliche Kasse – worauf muss man achten?

Jeder in Deutschland Versicherte hat die Möglichkeit, sich seine Krankenkasse selbst auszuwählen. Bei Kindern und Jugendlichen, die noch nicht versicherungspflichtig beschäftigt sind, greift die Familienversicherung über die Eltern. Damit ein Wechsel zu einer anderen Krankenkasse durchgeführt werden kann, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu zählt unter anderem, dass der Versicherte bei der letzten Krankenkasse bereits mindestens 18 Monate lang versichert gewesen ist. 

Die Kündigung erfolgt dabei in der Regel zum Monatsende, die Kündigungsfrist kann zwei oder auch drei Monate betragen. Wer als Versicherter einen Wahltarif nutzt, muss diesen ebenfalls kündigen, um zu verhindern, dass sich der Vertrag nochmals um drei Jahre verlängert. Ein Sonderkündigungsrecht haben Versicherte in der , wenn die Krankenkasse den Beitrag erhöht. In diesem Fall hat man das Recht, jederzeit zu einem anderen Versicherer wechseln zu dürfen.
 

Die beste gesetzliche Krankenversicherung durch unseren Vergleich finden

Obgleich der allgemeine Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen im Großen und Ganzen relativ gleich ist, hat man als Versicherter dennoch die Möglichkeit, weitere Zusatzleistungen zu seinem Tarif hinzuzubuchen. So verändert sich der gesetzliche Krankenversicherung Beitrag merklich. Welche freiwillige gesetzliche Krankversicherung am besten zu den individuellen Bedürfnissen passt, lässt sich am einfachsten über einen Vergleich herausfinden. Dieser ist völlig kostenfrei und wird im Internet innerhalb weniger Minuten durchgeführt. Für Verbraucher ist ein solcher Online-Vergleich besonders praktisch, da ein manueller Vergleich der zahlreichen Krankenkassen in Deutschland kaum möglich wäre und viel zu lange dauern würde. 

Einfach und schnell Krankenkassen vergleichen

Mit einem gesetzliche Krankenversicherung Vergleich kann man nicht nur sämtliche Beitragskosten sowie die Zusatzkosten einsehen, sondern sich auf diesem Wege gleichzeitig die günstigste Krankenkasse auswählen. Hat man sich für einen Anbieter entschieden, kann man sich direkt auf dessen Webseite weiterleiten lassen, um einen Vertrag abzuschließen bzw. einen Wechsel vorzunehmen. Es empfiehlt sich, den gesetzliche Krankenversicherung Vergleich regelmäßig zu nutzen. Denn die Tarife ändern sich stetig und es kann schnell passieren, dass eine andere freiwillige gesetzliche Krankenversicherung schon nach einigen Monaten günstiger ist als die aktuelle.